Stand der Wissenschaft zum neuen Corona-Virus

Unsere Einschätzung von Covid-19 basiert auf unabhängiger Wissenschaft, die sich keiner politischen Agenda untergeordnet hat. Zitate von anerkannten Wissenschaftlern:

 

 

Pietro Vernazza, Prof. und Chefarzt der Infektiologie beim Kantonsspital St. Gallen (infekt.ch) sagt über das neue Coronavirus:

«Die Sterblichkeit ist mit der neuen Erkenntnis eher bei einem Promille. Damit sind wir bezüglich Sterblichkeit in der Grössenordnung der saisonalen Grippe.»

Beda M. Stadler, Molekularbiologe, emeritierter Professor und ehemaliger Direktor des Instituts für Immunologie der Universität Bern, empfiehlt: «Risikogruppen schützen und alle anderen in Ruhe lassen!»

Sucharit Bhakdi, Univ.-Prof. Dr. med., Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie, Autor des Bestsellers „Corona Fehlalarm?“, sagt: «Die Sterberate beträgt lediglich 0,1 bis 0,2 Prozent der Erkrankten. Von 1000 Erkrankten sterben also maximal zwei Menschen. Und das liegt exakt im Bereich einer normalen
Grippe. Deshalb ist Corona nicht gefährlicher als die Influenza.»

John P. A. Ioannidis, Professor für Epidemiologie und Bevölkerungsgesundheit an der
Stanford Universität (USA)
, hat den Lockdown frühzeitig als unverhältnismässig und irrational
bezeichnet, denn die sozialen und finanziellen Folgen seien verheerend. «Unsere Daten legen
nahe, dass die Infektionssterblichkeit von Covid-19 im Bereich der saisonalen Grippe liegt.»

Für eine gute Übersicht empfehlen wir das Buch "Corona Fehlalarm?" von Sucharit Bhakdi und Karina Reiss

Bhakdi Cover.jpg