Maskenpflicht für Kinder

09.12.2021 Medienmitteilung


Kanton Schwyz verhängt Maskenpflicht für Kinder in der Primarschule ab der 1. Klasse – Eltern wehren sich mit einem Protestmarsch unter dem Motto «Lasst unsere Kinder frei atmen!»


Wie erst gestern bekannt wurde, hat das Bildungsdepartement Schwyz eine Maskenpflicht für Schulkinder bereits ab der 1. Primarklasse verhängt (Schreiben vom 7.12.21 «Schutzkonzept für die Volksschule», siehe Anhang). Diese Massnahme wurde vom Kanton weder öffentlich kommuniziert noch findet sie sich auf der Webseite des Kantons. Sie schiesst über die vom Bund verschärften Regelungen hinaus. Die Schwyzer Regierung profiliert sich damit wieder einmal als 150-prozentige Massnahmen-Scharfmacherin und regiert gegen den Willen der Mehrheit der Bevölkerung, die das Covid-Gesetz zuletzt wieder abgelehnt hat. Kinder haben einen besonderen Anspruch auf Schutz und Fürsorge. Die Maskenpflicht für Kinder ist völlig nutzlos und schädigt die körperliche und psychische Gesundheit unserer Kinder. Sie ist medizinisch in mehrfacher Weise nicht gerechtfertigt, weil

  1. Kinder von der Atemwegserkrankung Corona nicht gefährdet sind;

  2. Kinder keine Treiber dieser Infektionskrankheit sind, und

  3. weil die Gesichtsmasken nicht vor der Verbreitung von Viren schützen.


Die Maskenpflicht ab der ersten Klasse ist daher eine politisch motivierte, behördliche angeordnete Kindesmisshandlung! Die Massnahme ist extrem und unmenschlich. Wir fordern die sofortige Aufhebung der Maskenpflicht insbesondere für die Schüler der Unterstufe.


Kundgebung und Protestmarsch morgen Freitag 10.12. in Schwyz


Betroffene Eltern veranstalten morgen Freitag, am 10. Dezember um 14:00 Uhr beim Bildungsdepartement, Kollegiumstrasse 28 in Schwyz, eine Kundgebung gegen die unmenschliche Maskenpflicht für Schulkinder. Um 17:00 Uhr startet von dort aus ein Protestmarsch durch Schwyz. Die Aktion wird unterstützt vom Lehrernetzwerk Schweiz und dem Aktionsbündnis Urkantone. Die Kundgebung wird bei der Polizei angemeldet.

Wir rufen alle, denen das Wohl unserer Kinder ein Anliegen ist, dazu auf, zur Kundgebung zu kommen und gegen die unmenschliche und völlig sinnlose Quälerei unserer Kinder zu protestieren!

Aktionsbündnis Urkantone Josef Ender, Sprecher

Anhang:

Schreiben des Bildungsdepartements Schwyz
.pdf
Download PDF • 143KB